AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von Lovinio

 

Die AGB dienen der Sicherheit der Nutzer (genannt User) der Lovinio-Plattform und regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Betreiber der Plattform (genannt Betreiber) und den natürlichen Personen, die Lovinio nutzen und definieren die Bedingungen, unter denen die Nutzung des Dienstes erfolgen muss Für alle Nutzer des Dienstes unter www.lovinio.de gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

  1. Die Bedingungen

(1) Lovinio bietet einen Dienst, der es ermöglicht, nach vorheriger Registrierung nach vorher definierten Kriterien nach anderen Personen zu suchen. Lovinio bietet sowohl kostenlose Dienste als auch kostenpflichtige Dienste an. Für kostenpflichtige Dienste fallen die Kosten für die individuelle Nutzung an.

Registrierte Benutzer können grundsätzlich alle Dienste nutzen. Vor jeder Nutzung der kostenpflichtigen Dienste wird den Benutzern mitgeteilt, dass diese Dienste gebührenpflichtig sind und welche Gebühren anfallen.

 

2) Die folgenden Bedingungen regeln die Nutzung des Dienstes durch den Benutzer von Lovinio.

(3) Lovinio bietet seine Dienste ausschließlich für private, nichtkommerzielle Zwecke an. Mit der Registrierung verpflichtet sich jeder Nutzer, die Dienste nur für private Zwecke zu nutzen.

 

(4) Der Service ist ausschließlich für Erwachsene. Die Nutzung ist daher nur Personen gestattet, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dies wird vom Nutzer mit seiner Registrierung bestätigt.

 

  1. Beschreibung des Dienstes

(1) Lovinio bietet seinen Benutzern Zugang zu ihren Diensten, auf die über die Schnittstelle von www.lovinio.de zugegriffen werden kann

 

(2) Lovinio ermöglicht seinen Nutzern den Zugriff auf die Datenbank von www.lovinio.de, wo Nutzer mit der Einrichtung von Flirt-Bekannten chatten können. Diese Datenbank enthält Profile und Informationen über andere Benutzer. Die Benutzer können die Profile anderer Benutzer in der Datenbank betrachten und sie kontaktieren.

 

(3) Es gibt Dienste, die nur gegen Gebühr zur Verfügung stehen.

 

(4) Teilnehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jeder, der den in Abs. 1 genannten Chat, insbesondere die dort angebotenen Kommunikations- und Dienstleistungsmöglichkeiten, nutzt.
Das Unternehmen weist darauf hin, dass im Chat durch das Unternehmen beschäftigte Controller/Controllerinnen eingesetzt werden und tätig sind, die unter mehreren Identitäten (m/w) am Chat teilnehmen und insbesondere Dialoge mit anderen Teilnehmern führen. Diese sind nicht ausdrücklich als Controller/Controllerin gekennzeichnet oder wahrnehmbar, sondern über Controller-Scheinaccounts/ -profile im Chat tätig. Es ist also möglich, dass ein extern angemeldeter Teilnehmer Dialoge mit einem für das Unternehmen tätigen Controller bzw. einer für das Unternehmen tätigen Controllerin führt, ohne dass dieser/diese sich als solcher/solche zu erkennen gibt. Der Einsatz von für das Unternehmen tätigen Controllern bzw. Controllerinnen dient insbesondere dazu, eine Austauschmöglichkeit auch bei einem ggf. temporären Mangel an sonstigen (externen) Teilnehmern zu gewährleisten und die Einhaltung der Teilnehmerpflichten im Chat zu überwachen.
Es wird schließlich darauf hingewiesen, dass die den einzelnen Profilen zugeordneten Personenabbildungen nicht zwingend mit einer tatsächlich hinter dem Profil stehenden natürlichen Person übereinstimmen. Dies gilt insbesondere für die genannten „Scheinaccounts“ und Accounts von Controllern/Controllerinnen, aber auch für real existierende Teilnehmeraccounts, da das Unternehmen bei letzteren nicht die Möglichkeit hat die Übereinstimmung eines etwa verwendeten Profilbilds mit der natürlichen Person zu verifizieren (vgl. § 3 Ziffer 6 dieser Bedingungen).

Wartungsarbeiten werden rechtzeitig angekündigt und finden von 23:00 bis 7:00 Uhr statt. Bei aller Sorgfalt können aber Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden.

Die Beschreibung der Dienste beschränkt daher von vornherein die Zugänglichkeit aller Dienste auf Dienste mit unbedeutenden Beeinträchtigungen.

III. Zugriff

(1)          Der Zugriff auf die Nutzung von Lovinio setzt die Registrierung voraus, in der ein von Lovinio selbst gewähltes persönliches Passwort und Pseudonym verwendet wird. Mit der Registrierung entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Lovinio und dem registrierten Nutzer, das den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegt.

(2)          Lovinio hat das Recht, den Zugang eines Benutzers, der das System Lovinio rechtswidrig benutzt, jederzeit zu sperren, insbesondere bei einem Verstoß gegen die Bestimmungen des Absatzes VI. aufgeführten Pflichten.

 

  1. Kosten und Zahlungsmöglichkeiten

(1) Die Nutzung von Lovinio ist grundsätzlich kostenfrei. Der Nutzer kann kostenpflichtige Angebote nutzen. Die Kosten sind auf dem Produkt selbst angegeben und in der gesetzlichen Umsatzsteuer enthalten.

 

(2) Folgende Zahlungsmöglichkeiten bestehen:

 

– PayPal

 

– Vorauszahlung per Banküberweisung auf eines der angegebenen Konten

 

– Kreditkarte

 

– PaysafeCard

 

– Direkte Bezahlung

 

– Rufen Sie 2 bezahlen

 

– Handy bezahlen

 

  1. Widerrufsrecht laut Rechnung

 

(1) Sie haben das Recht, diesen Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht zu erhalten

 

Amitoba-Media

Stefan Steinlechner

Riedweg 44

6112 Wattens

Österreich

 

E-Mail-Adresse:

office@amitoba-media.de

 

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 

Im Falle einer Stornierung werden alle Zahlungen an uns sofort und spätestens innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet. Für die Rückzahlung verwenden wir die gleiche Zahlungsmethode, die Sie verwendet haben.

 

  1. Pflichten des Benutzers

(1) Der Nutzer ist verpflichtet, E-Mails und andere Nachrichten oder sonstige Daten von Nutzern, die er im Zusammenhang mit der Nutzung von Lovinio erhält, vertraulich zu behandeln und diese nicht ohne Einwilligung Dritten zugänglich zu machen. Gleiches gilt für personenbezogene Daten anderer Nutzer, insbesondere Namen, Telefon- und Faxnummern, Wohn- und E-Mail-Adressen und / oder URLs. Die Weitergabe von Daten von Nichtbenutzern ist ebenfalls untersagt.

 

(2) Der Nutzer verpflichtet sich, die Dienste von Lovinio insbesondere nicht zu missbrauchen

(a) es nicht zur Verbreitung von diffamierendem, beleidigendem oder anderweitig rechtswidrigem Material oder Informationen verwenden;

  1. b) nicht verwenden, um die Rechte Dritter (einschließlich der Privatsphäre) zu bedrohen, zu belästigen oder anderweitig zu verletzen.
  2. c) Daten nicht laden:

– die einen Virus enthalten (infizierte Software);

– Software oder anderes Material enthalten, das durch Urheberrechte oder gewerbliche Schutzrechte geschützt ist, es sei denn, der Benutzer besitzt die entsprechenden Rechte oder die erforderliche Zustimmung zur Nutzung der Software oder des Materials;

  1. d) es nicht so zu nutzen, dass die Verfügbarkeit von Angeboten für andere Nutzer beeinträchtigt wird;
  2. e) keine Kettenbriefe zu senden;
  3. f) in der persönlichen Beschreibung (Profil) keine persönlichen Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern, Faxnummern, insbesondere aber keine E-Mail-Adressen oder URLs angeben.
  4. g) Eine Auszahlung von Geldmitteln kann nur auf dem gleichen Wege erfolgen wie die Einzahlung.

 

(4) Ungeachtet möglicher zivil- und strafrechtlicher Folgen berechtigt die vorsätzliche und grob fahrlässige Nichterfüllung einer der vorstehenden Verhaltenspflichten den Betreiber, den Vertrag fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen und den Zugang nach Abschnitt III unverzüglich zu sperren.

Alternativ ist Lovinio berechtigt, Teile des Profils sowie eingereichte Fotos ohne Rücksprache und Löschung zu veröffentlichen, die nicht den allgemeinen Gesetzen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen.

 

VII. Abmeldung oder Kündigung

(1) Der Nutzer ist berechtigt, sich ohne Angabe von Gründen abzumelden. Beim Abmelden wird der für die Benutzerprofile gespeicherte Datensatz gelöscht und der Datensatz in III. (1) ist beendet. Detaillierte Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Profil / Homepage.

Der Nutzer verzichtet auf die Stornierung der Nutzung noch nicht genutzter kostenpflichtiger Dienste, d. der Nutzer erhält keine Rückerstattung geleisteter Zahlungen, sofern er keine Rückerstattung aufgrund von Vertragsbeendigung beanspruchen kann.

 

VIII. Rechte

(1) Alle Rechte an Programmen, Diensten und Software liegen ausschließlich bei Lovinio. Lovinio besitzt alle Urheberrechte an den oben genannten Rechten.

 

(2) Der Nutzer räumt Lovinio alle Rechte zur Nutzung im Rahmen von Lovinio auf den von ihm während der Nutzung des Portals erstellten Inhalten ein, einschließlich Bildern, Texten und Videos.

Das Nutzungsrecht endet mit Beendigung der Mitgliedschaft und Kündigung

 

(3) Der Nutzer versichert, dass die von ihm bei der Nutzung von Lovinio erstellten und eingestellten Inhalte keine Urheberrechte, sonstige Rechte Dritter oder sonstige Rechte verletzen und ohne dass im Rahmen dieses Portals keine Fotografien oder sonstigen Werke verwendet werden die einschlägigen urheberrechtlichen Bestimmungen sind berechtigt.

Die Nutzung aller Programme und der darin enthaltenen Inhalte, Materialien, Marken und Handelsnamen ist nur für die in diesen Geschäftsbedingungen genannten Zwecke gestattet. Eine Vervielfältigung ist unzulässig.

  1. Haftung

(1) Lovinio bietet einen Dienst, bei dem Benutzer andere Benutzer kontaktieren können. Lovinio hat keine Kontrolle über die Genauigkeit und Sicherheit von Informationen, die zwischen Benutzern oder Benutzern in ihren Profilen ausgetauscht werden. Daher kann keine Verantwortung für diese Informationen übernommen werden. Eine Haftung hierfür ist in jedem Fall ausgeschlossen. Benutzer können, auch wenn dies nicht erlaubt ist, falsche Informationen eingeben oder das Portal für andere unzulässige oder illegale Mittel verwenden. Für die unzulässige oder rechtswidrige Nutzung des Lovinio-Systems ist eine Haftung von Lovinio generell ausgeschlossen, bis Tabo69 diese Verwendungen gemeldet werden. Lovinio übernimmt auch keine Haftung für die Richtigkeit der erstellten Profile.

 

(2) Lovinio übernimmt keine Haftung für die ununterbrochene Verfügbarkeit des Systems und für systembedingte Ausfälle, Unterbrechungen gemäß den Spezifikationen. Lovinio haftet insbesondere nicht für Störungen der Qualität des Zugangs zu dem Dienst, die auf höhere Gewalt oder auf Ereignisse außerhalb der Kontrolle von Lovinio zurückzuführen sind, insbesondere auf das Versagen von Kommunikationsnetzen und Gateways. Das Recht zur Nutzung des Inhalts endet mit der Beendigung der Mitgliedschaft.

(3) Lovinio haftet für einfache Fahrlässigkeit nur insoweit, als ein Organ, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfe eine vertragliche Pflicht verletzt hat. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, über deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf oder die die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen. Die Haftung ist auf den typischen Schaden begrenzt.

 

(4) Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

 

  1. Änderung der AGB

(1) Lovinio ist berechtigt, die Bedingungen zu ändern, soweit dies keine wesentlichen Bestimmungen des Vertragsverhältnisses berührt und dies erforderlich ist, um sich an Entwicklungen anzupassen, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbar waren.

 

(2) Leistungsangaben dürfen geändert werden, soweit die veränderte Leistung nicht wesentlich davon abweicht oder technische Neuerungen auf dem Markt auftreten, die eine Änderung erfordern und dem Nutzer nicht objektiv schlechter stehen.

Das Nutzungsrecht endet mit Beendigung der Mitgliedschaft und Kündigung

 

(3) Lovinio wird ausdrücklich auf die Änderung hinweisen. Der Nutzer hat die Möglichkeit innerhalb von sechs Wochen gegen die geänderten AGB Widerspruch einzulegen. Lovinio bezieht sich bei jeder Änderung ausdrücklich darauf. Wird der Änderung nicht fristgemäß widersprochen, gelten die neuen Bedingungen ab dem Ablauf der Frist.

 

  1. Recht und Gerichtsbarkeit

Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen Lovinio und dem Nutzer gilt das Recht der Republik Malta. Die Anwendbarkeit zwingender Normen des Staates, in dem der Nutzer bei Vertragsschluss seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt unberührt. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder unvollständig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt. Gerichtsstand ist das Geschäft des Betreibers

 

XII. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die anderen Bedingungen wirksam. Lovinio ersetzt die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung, die dem Vertragspartner am nächsten kommt und den Nutzer entsprechend informiert.

 

Malta / St.Julian, 7. Oktober 2018